Dreckschleuder Smartphone

Darum sollten Sie regelmässig Ihr Smartphone reinigen

Gerade zu Zeiten wie diese, sind wir sensibler geworden, was die Ansteckung von Krankheiten betrifft. Wir waschen und desinfizieren unsere Hände häufiger als sonst. Doch was ist mit unseren Smartphones, Tablets und Co.? Die Reinigung der technischen Geräte wird von den meisten zu wenig oder schlimmstenfalls gar nicht gemacht. Doch gerade das Smartphone ist eine wahre Dreckschleuder. Wir fassen täglich Türklinken, Rolltreppengeländer, Geldautomaten oder Einkaufswagen an. Von da aus wandern Krankheitserreger über unsere Hände direkt auf das Mobiltelefon, Tablet, Computertastatur oder Fernbedienung. Dabei ist die Reinigung der Geräte ein Kinderspiel.

 

So reinigen Sie Ihr Smartphone oder Tablet

Verzichten Sie bei der Reinigung auf scharfe Putzmittel, da sie Display und Kunststoff beschädigen können. Im Handel sind spezielle Displayreiniger erhältlich. Achten Sie beim Kauf auf natürliche Inhaltsstoffe. Dosieren Sie sparsam ein paar Spritzer und streichen Sie mit einem Tuch sanft über die Oberfläche des Displays. Für unterwegs eignen sich auch Brillenreinigungstücher. Denken Sie beim Putzen auch an die Smartphone Rückseite und achten Sie darauf, dass kein Reinigungsmittel ins Gehäuse oder eindringt.

 

Schütteln, saugen, wischen

Wann haben Sie Ihre Tastatur das letzte Mal umgedreht und geschüttelt? So wird erst einmal ein grosser Teil des Schmutzes aus dem Innern der Tastatur gelöst. Bei groben Verschmutzungen helfen Zahnstocher, Wattestäbchen oder eine Einweg-Zahnbürste. Profis reinigen Ihre Tastatur mit Druckluft. Aber die wenigstens haben zufälligerweise einen Kompressor zu Hause stehen. Einen Staubsauger tut’s auch. Anschliessend mit einem feuchten, nicht nassen Tuch abwischen.